Kosten der Osteoporose

zurück zur Übersicht     vorheriger Artikel     

Die Kosten der Osteoporose und ihrer Folgen sind von hoher gesellschaftlicher Bedeutung, sogen. sozioökonomische Bedeutung.

Krankenhauskosten nur für Hüftbrüche (Studien von 1982 - 1993)

Man geht davon aus, dass 70% der Frakturen durch Osteoporose bedingt sind.

  • Schweden 6.000,- $ pro Patient (Reginster 2002, Schürch 1996)
  • Schweiz 44.000,- $ pro Patient (Lippuner 1997)
  • Für Deutschland angenommen für 2003: 20.000,-$ pro Patient.

Bei 100.000 Hüftbrüchen/Jahr entspricht dies 20 Mio. $ + Folgebehandlung, Pflege, Medikamente, weitere Brüche ....

Im Jahr 2050 werden weltweit 6,3 Millionen Hüftbrüche auftreten mit Kosten von über 100 Milliarden US-$ im ersten Jahr (Johnell O, J Med 1997;103(2A):20S).

HüftbruchFolgen von Hüftbrüchen (3x häufiger als Herzinfarkt!)

40% sind gehbehindert
20% sind dauerhaft pflegebedürftig
20% sterben (nach Fisher 1991)
nach Kanis/McCloskey 1992: 25% (Kontrollgruppe 4%)
das sind genauso viele wie an Brustkrebs sterben!

Kosten aller Knochenbruchtypen

USA: Jährlich ca. 1,3 Millionen Knochenbrüche , davon mehr als 500.000 Wirbelkörperbrüche. Die Kosten dafür belaufen sich auf mehr als 10 Milliarden Dollar.

Krankenhausbettenbelegung (Statistisches Bundesamt 1999)

3,8% Herz-Kreislaufkrankheiten
3,6% Oberschenkelhalsbrüche

Durch osteoporotische Frakturen: 4,7 Mio. Krankenhausliegetage pro Jahr in der BRD. 20% der orthopädisch/unfallchirurgischen Krankenhausbetten in Großbritannien und Schweden durch Hüftbrüche. (Royal College of Physicians 1989)

Gesamtkosten der Osteoporose

Osteoporosis Society of Canada Scientific Advisory Council, 2002 (www.osteoporosis.ca):

"The cost of treating osteoporosis and the fractures it causes is estimated to be $1.3 billion each year in Canada alone. Without effective action on osteoporosis prevention and treatment strategies, it is estimated that by 2018 Canada will spend at least $32.5 billion (=21.7 Milliarden €) treating osteoporotic fractures."

Kanada hat 29 Mio. Einwohner, für 80 Mio. Deutsche wären das € 60 Milliarden.

Gesamtkosten-Schätzung der Osteoporosebehandlung in der BRD

€ 1 Mrd./Jahr (Prof.Ringe 1995)
€ 5 Mrd./Jahr (Prof. Minne 2003)
€ 2,5 bis 5 Mrd./Jahr (Weißbuch Osteoporose 2004)
€ 5 Mrd./Jahr (Bartl R., Der Orthopäde 6/2008)

Therapiekosten

Medikamentöse Therapiekosten betragen pro Person und Jahr € 500, -. Mit leitliniengerechter Therapie könnten etwa € 2 Mrd. pro Jahr eingespart werden (Bartl R., Der Orthopäde, 6/2008).

Konsensforderung

Die gesellschaftliche (Heraus-)Forderung der Osteoporose kann nur im Konsens gelöst werden mit

  • Patienten
  • Krankenkassen
  • Ärzten
  • Politik (WHO, EU, Bund, Land, Gemeinden)

Diese gesellschaftliche „Teilhabe“ wurde 2003 für Europa thematisiert mit dem „Europäischen Jahr für Menschen mit Behinderungen“.

zurück zur Übersicht     vorheriger Artikel