Behandlung von Kindern mit Entwicklungs- und Bewegungsstörungen

Sensomotorische Integrationsstörungen

Hier geht es um Kinder mit Wahrnehmungsstörungen, die bestimmte Bewegungen nicht zielgerichtet ausführen können und Entwicklungsdefizite aufweisen. Der motorische Regelkreis ist gestört:

Störung des motorischen Regelkreises

Rezeptoren = Sinnesorgane (Sender + Empfänger) in Geweben, die Informationen weiterleiten. Das gesamte Zusammenspiel wird Propriozeption genannt.

Wie können wir eine sensomotorische Integrationsstörung feststellen?

  • Reflektorische Entwicklungsuntersuchung
  • Fragebogen für die Eltern über das Leistungsvermögen
  • Motorischer Test (Motokybernetik nach Coenen) mit 18 vordefinierten Übungen, zum Beispiel 1-Bein-Hüpfen, Purzelbaum, Hampelmannsprung, ... mit standardisierter Bewertung
  • Beobachtung über Krankengymnastinnen oder Lehrer bei Schuluntersuchungen

Behandlungsmöglichkeiten

Unser Ziel ist grundsätzlich die Verbesserung der Wahrnehmung und nicht das wiederholte Üben der falsch eingeschliffenen Bewegung.

Chirotherapie

  • Weitere allgemeine Informationen hierzu finden Sie auch unter Chirotherapie.

Atlastherapie

  • Schmerzfreie kurze Druckimpulse werden mit dem Finger auf bestimmte Nackenrezeptorenfelder gegeben.
  • Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter Atlastherapie.

Krankengymnastik

Eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten stehen hier zur Verfügung und können großteils per Rezept verordnet werden:

Krankengymnastik

  • auf neurophysiologischer Basis (nach Bobath oder Vojten), als manuelle Therapie mit Mobilisation der Wirbelsäule und Gelenke (weitere Informationen unter www.vojta.com)
  • mysofasziales Lösen
  • Cranio-sacrale Therapie
  • Ergotherapie
  • Gruppentherapie
  • Petö
  • Frühförderung

Chirotherapie, Atlastherapie und Teile der Krankengymnastik führen wir in unserer Praxis als ärztliche Leistungen durch.

Galileo

Das 5-Minuten-Training. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter Galileo.