Hochtontherapie

Was ist Hochtontherapie

Elektrische Schwingungen in Frequenzen hoher Töne (4096-32768 Hz) werden über Elektroden auf den Körper angelegt.

Nähere Informationen unter www.gbo-med.de.

Hochtontherapie

Ablauf

6 - 10 Behandlungen
2 bis 5-mal wöchentlich
je 1 Stunde

Wann nicht?

Bei Herzschrittmacher und während eines fieberhaften Infektes. (Patienten mit Endprothesen, Metallimplantaten und Krampfadern können problemlos behandelt werden.)

Kosten

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten nicht, private Krankenkassen können sie übernehmen, sind aber nicht dazu verpflichtet.

Leihgerät

Sie können die Behandlung auch selbst zu Hause durchführen.

Wir leihen Ihnen ein Heimgerät zu gleichen o.g. finanziellen Konditionen für 6 bis 10 Tage aus. Die Bedienung ist einfach. Eine schriftliche Anleitung geben wir Ihnen mit. Die Wirksamkeit ist genauso hoch wie bei einer Durchführung in der Praxis.

Leihgerät

Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass die Hochtontherapie kein schulmedizinisch etabliertes Verfahren ist. Schulmedizinische Alternative ist z.B. das Stangerbad.