Galileo

Galileo Prinzip

Trainiert angenehm und ohne bewusste Aktivität in 5 Minuten.

Wir wenden diese Methode an für Muskelaufbau, Knochenfestigung und zur Koordinationsverbesserung.

Ablauf - Sie stehen 5 Minuten auf einer Scheibe, die schnell vibriert.

Dauer - 2x wöchentlich, mindestens 10x am besten alle 3 – 6 Monate.

Nicht anwenden bei

  • Frischer Thrombose
  • Schwangerschaft
  • Gallen-/Nierensteinen
  • Akute Sehnenreizung

Galileo® Training – Basisübungen

B1 Kniebeuge

Galileo® Training – Basisübungen

Oberkörper gerade.
Arme hängen entspannt.
In der Hocke: Fersen bleiben unten!
4 Sekunden abwärts - 4 Sekunden aufwärts.

B2 Rumpfbeugen und -strecken

Galileo® Training – Basisübungen

Beugen: Schultern nach vorne schieben - langsam einrollen - Arme hängen entspannt.
10 Sekunden in Endposition verweilen & dehnen - langsam zurück.

Strecken: Arme unterstützend einstemmen - Oberkörper langsam nach hinten strecken.
10 Sekunden in Endposition verweilen & dehnen - langsam zurück.

B3 Seitenneigung

Galileo® Training – Basisübungen

Arm mitnehmen. Kurz in Endposition verweilen & dehnen. Dabei geradeaus schauen. Ca. 8 Sekunden pro Seite.

B4 Rumpfdrehung

Galileo Training – Basisübungen

Schultern und Kopf maximal drehen.
Becken bleibt nach vorne gerichtet.
Ca. 8 Sekunden pro Seite.

B5 Beckenkippen

Galileo Training – Basisübungen

Hände fassen das Becken zur Führung.
Becken langsam vor- und zurückkippen - Oberkörper gerade halten.

B6 Rund- und Hohlrücken

Galileo Training – Basisübungen

Arme entspannt ablegen. Abwechselnd Hohl- und Rundrücken.

  1. Anfänger beginnen bei engen Fußpositionen.
  2. Kopf soll nicht mitvibrieren! Abhilfe: Engere Fußposition wählen, Knie beugen oder Kopf neigen.
  3. Keine ganz durchgestreckten Knie.
  4. Fußposition immer symmetrisch um Position 0 einnehmen.
  5. Alle Übungen langsam und bewusst durchführen.
Weitere Infos zum Training mit Galileo finden Sie hier.

Literaturauswahl als Information ausschließlich für Kollegen

Skelett Animation

Wirkung mechanischer Stimuli mittels oszillierender Interventionen durch Galileo 2000 auf Muskelkraft und Knochendichte

Langzeiteffekte des Galileo 2000

Neue Erkenntnisse über den Zusammenhang zwischen Knochenstabilität und Muskelkraft

Weitere Informationen unter www.galileo-training.com.

Hinweise zum Herunterladen und Ausdrucken